joechlinger_kirschen

 

KIRSCHEN: Der römische Feldherr Lucullus soll die Süßkirsche als Siegestrophäe aus Kleinasien nach Italien gebracht haben. Heute kennt man über 1000 Sorten, von schwarz bis rosa und gelb. Kirschen enthalten Kalzium, Eisen, Magnesium und viel Vitamin C. Sie regen die Verdauung an und wirken entwässernd. Und obwohl sie in vielen Klimabereichen zu kultivieren sind, erreichen sie in unseren milden pannonischen Lagen besondere Qualität. Wir kultivieren verschiedene Kirschensorten, hauptsächlich jedeoch Regina, die "Königin" der Kirschen. Große, aromatisch schmeckende, knackige Früchte zu erzeugen erfordert umfassende Pflege der Bäume über das ganz Jahr. Die Ernte der Kirschen beginnt um den zehnten Juni und endet in den ersten Julitagen. Kirschen müssen reif geerntet werden, da sie nach dem Pflücken nicht mehr nachreifen. Und frisch gepflückt schmecken sie einfach am besten. Überzeugen Sie sich selbst!

WEICHSELN: Weichseln haben einen höheren Anteil an Fruchtsäuren als Kirschen und schmecken deshalb saurer und herber als ihre Schwestern. Sie sind für die Verarbeitung bestens geeignet, da hier ihre aromatische Säure voll zur Geltung kommt. Weichselmarmelade, Kompott oder eingelegt im Rumtopf..... Wer schätzt nicht all diese Spezialitäten?
Es gibt auch Sorten, die als Frischobst herrlich schmecken und gerne "vernascht" werden. Als Tafelobst bieten wir  Ihnen die Sorte Köröszer an.

KÜRBISKERNPRODUKTE